KnowBe4 fischt sich CLTRe

Der Anbieter der weltweit größten Security-Awareness-Schulungs- und Phishing-Simulations-Plattform, KnowBe4, gibt die Übernahme von CLTRe– ausgesprochen „Culture“ – bekannt. Das norwegische Unternehmen konzentriert sich auf die Unterstützung von Unternehmen bei der Bewertung, dem Aufbau, der Wartung und der Messung der Sicherheitslage. CLTRe wird weiterhin als eigenständige Tochtergesellschaft von KnowBe4 agieren und Kunden weltweit betreuen. Das CLTRe-Toolkit und Security-Culture-Framework wird noch in diesem Jahr für alle KnowBe4-Kunden verfügbar sein.

Laut dem Cybersecurity-Culture-Report 2018 der ISACA sehen 95 Prozent der befragten Unternehmen eine Lücke zwischen ihrer aktuellen und gewünschten organisatorischen Cybersicherheitskultur. Ein Ergebnis ist, dass 94 Prozent der Malware per E-Mail zugestellt werden (2019 DBIR). Die Zusammenarbeit mit den Anwendern zur Minimierung des Cyberrisikos und zur Verbesserung der Sicherheitskultur ist also entscheidend.

Der 2018-Security-Culture-Report des Unternehmens zeigt Wege auf, wie man die Kultur messen und Organisationen dabei unterstützen kann, um die Wirksamkeit ihrer organisatorischen Sicherheitskontrollen nachzuweisen, wie sie von der DSGVO, CCPA und anderen Vorschriften gefordert wird. Interessanterweise lässt sich für die Finanzindustrie ab 2017 eine insgesamt gesunde Verbesserung der Sicherheitskultur konstatieren, während die Immobilienbranche dagegen sogar einen Rückgang verzeichnete.

Stu Sjouwerman, CEO von KnowBe4

Stu Sjouwerman, CEO, KnowBe4:„Durch die Ankündigung gewinnt KnowBe4 sehr wertvolle Werkzeuge, die unseren Kunden helfen, das Wesentliche – ihre Sicherheitskultur – zu messen, damit sie Entscheidungen darüber treffen können, wie sie sich verbessern können. Wir freuen uns sehr, CEO Kai Roer und das CLTRe-Team in der KnowBe4-Familie willkommen zu heißen und unsere europäische Präsenz zu verstärken sowie weitere globale Kunden zu unterstützen.

Kai Roer, CEO, CLTRe:„KnowBe4 ist ein Innovationsführer und verfügt über eine hervorragende Erfolgsbilanz bei der schnellen Entwicklung von Märkten, aber mit einem ganz besonderen Fokus auf die Verbesserung der Sicherheit auf menschlicher Ebene. Dies ist eine natürliche Ergänzung zu unseren evidenzbasierten Analyse- und Messwerkzeugen, da KnowBe4-Kunden nun in der Lage sein werden, ihre Sicherheitskulturen zu messen, mit ihren Branchen zu vergleichen und genau zu bestimmen, welche Art von Sicherheitskultur sie haben. Mit KnowBe4 und CLTRe können Unternehmen einen echten Einblick in ihre Sicherheitskultur gewinnen, ihre Sicherheit punktgenau verbessern, ihre Fortschritte an den Vorstand melden und ihre Benutzer darin schulen, intelligentere Sicherheitsentscheidungen zu treffen.“

CLTRe hat das CLTRe-Toolkit und das Security-Culture-Framework entwickelt, um Unternehmen dabei zu unterstützen, Erkenntnisse über ihre aktuelle Sicherheitskultur zu sammeln und wie sie sich im Laufe der Zeit verändert. Die Übernahme von CLTRe ist sowohl für KnowBe4- als auch für CLTRe-Kunden von Vorteil; die KnowBe4-Anwender erhalten Zugang zu einer forschungsorientierten Messplattform, um zu zeigen, wie das Sicherheitskulturprogramm im Laufe der Zeit reift. Und CLTRe-Kunden werden mit der fortschrittlichsten und benutzerfreundlichsten Security-Awareness-Schulungs- und simulierten Phishing-Plattform der Branche vertraut gemacht, um Benutzer über ihr Verhalten aufzuklären und zu ändern.

CLTRe misst sieben Dimensionen der Sicherheitskultur: Verhalten, Verantwortlichkeiten, Kognition, Normen, Compliance, Kommunikation und Einstellungen.

#Netzpalaver #KnowBe4