Illegaler Onlinehandel mit gehackten Daten boomt

Illegaler Onlinehandel mit gehackten Daten boomt

Aktuell macht ein Bericht über 620 Millionen angebotene Zugangsdaten die Runde, welche im Darknet für weniger als 20.000 Dollar angeboten werden. Trotz neuer Vorgaben wie der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) scheint die Lage nicht besser zu werden. Besonders kritisch ist, dass gerade beim Thema von persönlichen Informationen bekannte Best-Practices nicht umgesetzt werden. Drei Schlüsse sind besonders wichtig: […]

Zscaler-Kommentar zur Veröffentlichung von 773 Millionen E-Mail-Adressen

Zscaler-Kommentar zur Veröffentlichung von 773 Millionen E-Mail-Adressen

Rund 773 Millionen E-Mail-Adressen und mehr als 21 Millionen Passwörtern wurden nach Informationen von Cybersecurity-Experte Tory Hunt in einer beliebten Hacking-Datenbank geteilt. Seine erste Analyse, namens Collection #1 beweist, dass obwohl keine Kreditkarteninformationen in der Hacker-Datenbank zu finden sind, die Datenbank über Daten aus mehr als 2.000 verschiedenen Datenschutzverstößen und gehackten Datenbanken oder Websites verfügt. […]

Palaver mit Varonis zur DSGVO-Compliance

Palaver mit Varonis zur DSGVO-Compliance

Obwohl die DSGVO seit mehr als einem halben Jahr in Kraft ist, zeigen Untersuchungen immer wieder, dass zahlreiche Unternehmen bis heute nicht vollständig compliant sind. Netzpalaver sprach mit Thomas Ehrlich, Country-Manager DACH von Varonis, welche Gründe es dafür gibt, welche Herausforderungen damit einhergehen und wie Unternehmen die DSGVO-Compliance erzielen können.   #Netzpalaver #Varonis     […]

Palaver mit Varonis zum IT-Monitoring aus DSGVO-Sicht

Palaver mit Varonis zum IT-Monitoring aus DSGVO-Sicht

Die DSGVO hat eindeutige Reaktionszeiten definiert, für den Fall, dass einem Unternehmen kritische Daten abhanden kommen. Innerhalb von 72 Stunden muss sich ein kompromittiertes Unternehmen erklären – die Erklärungsnot ist vorprogrammiert. Netzpalaver sprach mit Thomas Ehrlich, Country-Manager DACH von Varonis, worauf man beim Einsatz von Monitoring-Lösungen aus DSGVO-Sicht achten soll.     #Netzpalaver #Varonis Zum […]

Worauf man beim Einsatz von Monitoring-Lösungen aus DSGVO-Sicht achten sollte

Worauf man beim Einsatz von Monitoring-Lösungen aus DSGVO-Sicht achten sollte

Die DSGVO hat eindeutige Reaktionszeiten definiert, für den Fall, dass einem Unternehmen kritische Daten abhanden kommen. Innerhalb von 72 Stunden muss sich ein kompromittiertes Unternehmen erklären – die Erklärungsnot ist vorprogrammiert. Netzpalaver sprach mit Thomas Ehrlich, Country-Manager DACH von Varonis, worauf man beim Einsatz von Monitoring-Lösungen aus DSGVO-Sicht achten soll.   Netzpalaver: Wie ist das […]