Tintri erweitert Integration mit Hyper-V

Tintri  hat die Vertiefung seiner Speicherplattform in Microsoft Hyper-V bekannt gegeben. Zu den enger verzahnten Funktionen gehören unter anderem eine generell einfachere Verwaltung von VMs in Hyper-V-Umgebungen, die Möglichkeit der Live-Storage-Migration, ein Toolkit für die Konvertierung von VMware zu Hyper-V, die Unterstützung von ODX für Hyper-V, ein Tintri-Add-In für SCVMM und ein Tintri SCOM Management Pack für Hyper-V. Tintri erweitert die Speicherfunktionen und die Integration in Hypver-V fortlaufend, damit gemeinsame Kunden die Verwaltung ihrer Workloads unter Hyper-V leichter automatisieren und skalieren können.

Tintri erreichte darüber hinaus die Zertifizierung für die aktuellen Microsoft Windows 2012 R2-Umgebungen und kündigte an, auch Microsoft Windows 2016 zu unterstützen, das später in diesem Jahr als Betriebssystem für virtuelle Maschinen und für Hyper-V 2016 veröffentlicht wird. Zur Unterstützung von Tintri für virtualisierte Microsoft-Anwendungen gehören AlwaysOn-Verfügbarkeitsgruppen mit Microsoft SQL Server 2012 und höher.

Tintri hat seine Beziehung mit Microsoft im vergangenen Jahr stark erweitert. Tintris VM-zentrische All-Flash- und Hybrid-Flash-Speicherarrays eignen sich ideal für die Verwaltung von VMs unter Windows und virtualisierten Microsoft-Anwendungen, einschließlich Exchange, SharePoint und SQL Server auf vSphere. Tintri wurde vor kurzem im Microsoft Private Cloud Fast Track-Programm zertifiziert und trat der Microsoft Enterprise Cloud Alliance bei. Damit ist Tintri  der einzige Storageanbieter der nächsten Generation, der die Microsoft-Gold-Kompetenz „Data Center“ erlangt hat.

Vereinfachte Migration und Verwaltung von Hyper-V-Umgebungen

  • ODX-Unterstützung für Hyper-V – Mit der Unterstützung von ODX-Funktionen (Offloaded Data Transfer) können Kunden Live-Storage-Migrationen für Hyper-V vom VM-Host auf Tintri-Speichergeräte verlagern. Dies erhöht die Leistung und die Effizienz. Die ODX-Unterstützung ergänzt außerdem die Technologie von Tintri für das VM-Scale-Out, di VM-Ressourcen in Pools aus mehreren Tintri VMstore-Speicherarrays optimiert.
  • Tintri-Add-In für SCVMM – Mit dieser Integration können Cloud-Administratoren, die eine lokale Microsoft-Cloud erstellen, ihre Tintri-Storage als Teil einer Unified Infrastructure direkt über die Konsole von System Center Virtual Machine Manager (SCVMM) verwalten. Kunden können vorausschauende Analysen von Tintri anzeigen, um die Kapazität und die Leistung zu optimieren, und sie können spezifische Aktionen für Tintri-Storage von der SCVMM aus durchführen.
  • Tintri SCOM Management Pack – Diese Funktion erleichtert Administratoren den Zugriff auf Messdaten und Warnungen von Tintri im Rahmen der Infrastruktur-Überwachung über die Plattform Microsoft System Center Operations Manager (SCOM). Kunden verwenden SCOM für den Betrieb in Hyper-V-Umgebungen. Außerdem können sie Messdaten und Warnungen von Tintri erfassen, Filter für die Daten erstellen und benutzerdefinierte Aktionen auslösen.
  • Vorschau eines Toolkits für die Konvertierung von VMware zu Hyper-V, das einen nahtlosen Migrationsprozess für Kunden und ihre Daten erlaubt.

„Tintri bietet den besten Speicher für Unternehmen, die Hyper-V verwenden – einschließlich virtueller Maschinen mit Microsoft Windows und Microsoft-Anwendungen wie SQL Server und Exchange“, kommentiert Kieran Harty, CTO und Mitgründer von Tintri. „Unternehmen, die Hyper-V verwenden – auch gleichzeitig mit anderen Hypervisoren – nutzen Lösungen von Tintri, um höhere Leistung und weniger Verwaltungsaufwand für ihre virtualisierten Workloads zu erreichen. Sie erstellen private Clouds auf dem Hypervisor ihrer Wahl für ihre Anwendungen, ohne den Einschränkungen herkömmlicher Speicher zu unterliegen.“

Hyper-V und Tintri: Erfolgreiche gemeinsame Kunden

Die Anzahl der virtuellen Maschinen von Hyper-V, die in Tintri VMstores gespeichert sind, steigt weltweit. Zu den gemeinsamen Kunden gehört der Consulting- und Kapitalbeteiligungs-Anbieter Life-Sciences Innovation, der vor kurzem zu Hyper-V mit Storage von Tintri migriert ist.

„Die Möglichkeit, in einer Umgebung, in der alles im Fluss ist, VMs schnell und leicht zu verschieben, ist ein großer Vorteil. Bevor wir uns versahen, hatten wir unseren gesamten Workload und alle unsere virtuellen Server auf Tintri mit Hyper-V verschoben. Seitdem arbeiten die beiden Technologien nahtlos zusammen. Dies spart uns Geld und erhöht die Effizienz unserer IT wesentlich“, berichtet Tim Starkenburg, Systemadministrator, Life-Sciences Innovation.

Andere gemeinsame Kunden wie MetaBank, MVision und Orlando Health verwenden Hyper-V auf Tintri, um gemischte Workloads zu verwalten, die gleichzeitig auf mehreren Hypervisoren ausgeführt werden wie Server, VDI, private Cloud sowie Entwicklung und Testing, einschließlich geschäftskritischer Microsoft-Anwendungen, wie SQL Server, Exchange und SharePoint.

„SQL-Abfragen, die früher sechs Stunden brauchten, dauern jetzt vier Minuten – dies hat die Kundenzufriedenheit enorm erhöht“, erläutert Glen Kendell, President of Hosting and Operations bei Concourse Hosting. +