Interview mit IBM – Was läuft schief in puncto Security bei DevOps?

Thomas Müller, DevOps Technical Specialist DACH bei IBM Software

Viele Entwickler arbeiten bereits nach den DevOps-Prinzipien. Dennoch, läuft so einiges falsch in puncto Security. Darüber sprach Netzpalaver via Remote-Session mit Thomas Müller, DevOps Technical Specialist DACH bei IBM Software. Wie sich Anwendungen in der Entwicklungs-Pipeline gleich von vornherein und im ständigen Prozess absichern bzw. validieren lassen, ohne dass Entwickler ein Security-Studium absolvieren müssen, erläutert Thomas Müller anhand der Kooperation von IBM mit „GitLab“.

#Netzpalaver #IBM

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PHA+PGlmcmFtZSBsb2FkaW5nPSJsYXp5IiB0aXRsZT0iWW91VHViZSB2aWRlbyBwbGF5ZXIiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvM3E5OC1qS2EtSmsiIHdpZHRoPSI2MDAiIGhlaWdodD0iMzUwIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPSJhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4iPjwvaWZyYW1lPjwvcD4=