E-Paper: Digitale Beschilderung nur mit der Kraft der Sonne

Christiansen-Unternehmensgruppe_E-Paper-Szene-v4Elektronische Beschilderungen, Digital-Signage oder digitale Kioske im Außenbereich werfen das Problem auf, dass diese häufig nicht in unmittelbarer Reichweite des Betreibers stehen und somit nur schwerlich mit Strom beziehungsweise Inhalten versorgt werden können. Mit der E-Paper-Technologie hat Papercast ein Anzeigeinformationssystem entwickelt, welches sich allein durch die Kraft der Sonne autark mit Strom versorgt sowie über jegliche Wifi-Technologie Inhalte anzeigt, steuert und überwacht.

Die nächste Generation der Passagier-Informationslösungen für Bushaltestellen von Papercast verwendet eigenständige, solarbetriebene E-Paper-Displays mit einem umfassenden Content-Management-System, das für den öffentlichen Nahverkehr entwickelt wurde. Die Plattform ermöglicht es den Transportanbietern, Fahrgäste an Bushaltestellen in Echtzeit über Serviceinformationen verständlich und benutzerfreundlich zu informieren.

Christiansen-Unternehmensgruppe_E-Paper-EPD-BoardUm die digitale Anzeigesysteme rund um die Uhr komplett autark mit Solarenergie zu versorgen, musste Papercast allerdings ein extrem effizientes System entwickeln. Zum einem galt es die die Elektronik auf ein Höchstmaß an Ergonomie zu trimmen und zum anderen die Anzeigetechnologie so energiesparend wie möglich auszulegen.

Dazu hat Papercast für ihre E-Paper-Passagier-Informationslösungen für Bushaltestellen eine eigene E-Paper-Treiberplatine (EPD) entwickelt. Die von den Papercast-Ingenieuren entwickelte EPD basiert auf vier Prozessorkernen, die bis zu vier 13,3-Zoll-Displays gleichzeitig oder ein 32-Zoll-Farb- beziehungsweise Monochrom-Display adressieren kann. Die Platine bietet zudem Funktionen, wie Rendering lokaler Inhalte, partielle Bildschirmaktualisierung, integrierten Speicher, verbesserte Datenkommunikation und ein intelligentes Energiemanagement.

Die sich daraus ergebenden Vorteile sind beispielsweise,

  • dass das Rendern lokaler Inhalte und eine teilweise Aktualisierung des Bildschirms das Kundenerlebnis erheblich verbessert und praktisch das Flimmern von Inhalten verhindert;
  • dass aufgrund des eingebauten Speichers die Displays statische Inhalte anzeigen können, auch wenn die Haltestelle außer Betrieb ist oder Echtzeit-Inhaltsunterbrechungen auftreten;
  • dass auf Basis der effizienten Datenkomprimierungs- und Übertragungstechnologie der Datentransfer von Inhalt- und Steuerungsinformationen optimiert und mit nahezu jeder drahtlosen Kommunikationsoption funktioniert:
  • dass die Verarbeitungseigenschaften der Platine in Kombination mit den oben genannten Funktionen bis zu vier Displays gleichzeitig über ein kleines integriertes Netzteil dauerhaft mit Solarstrom versorgen kann.
Dipl.-Kfm. Björn Christiansen, geschäftsführender Gesellschafter der Christiansen Unternehmensgruppe
Dipl.-Kfm. Björn Christiansen, geschäftsführender Gesellschafter der Christiansen Unternehmensgruppe

Das Anzeigesystem hingegen basiert auf der E-Paper-Technologie, die nur Energie verbraucht, wenn Inhalte geändert werden. Die E-Paper-Displays vereinen drei einzigartige Eigenschaften: das E-Ink-System, die Bistable-Technologie und ein reflektierendes Display.

Der Kern der E-Ink-Technologie sind Mikrokapseln, die mit einer klaren Flüssigkeit gefüllt sind, die winzige Pigmentpartikel enthält. Die Partikel stehen unter dem Einfluss eines elektrischen Feldes und werden neu angeordnet, um die Oberfläche des E-Paper-Displays in eine bestimmte Farbe und Form zu bringen. Jedes Display besteht aus Millionen von Kapseln.

Energie ist immer nur dann erforderlich, wenn die Partikel neu angeordnet werden sollen. Die Partikel verharren, bis die nächste elektrische Ladung sie in ein anderes Muster umordnet. Dies wird als „bistable“ bezeichnet. Es braucht überhaupt keine Energie, um ein Bild anzuzeigen und nur wenig Energie, um ein Bild zu ändern.

Ein E-Paper-Display ist ebenfalls „reflektierend“, was bedeutet, dass es dieselbe Lesbarkeit wie herkömmliches Papier bietet.


Die E-Paper-Displays von Papercast, die hierzulande über den deutschen Distributor Christiansen GmbH verfügbar sind, verfügen außerdem über viele weitere Funktionen, die es ideal für digitale Informationen im Außenbereich machen. Dazu gehören unter anderem die Lesbarkeit der Inhalte bei direkter Sonneneinstrahlung, ein Betrachtungswinkel von 180 Grad, ein Graustufenbild mit 16 Graustufen (HD-Auflösung), 22.000 Pixel pro Quadratzoll, Nachtbeleuchtung und LED-Beleuchtung sowie ein vandalensicheres IP65-Gehäuse mit integriertem Beschleunigungssensor und integrierter Telemetrie.

#Netzpalaver #Christiansen #Papercast

 

Christiansen-Netzpalaver-Verweis