Das moderne Fräulein vom Amt für die Cloud-Telefonie

NFON_AG_Noperatorpanel[1]„Noperatorpanel“ heißt der professionelle Vermittlungsarbeitsplatz der Zukunft von #Nfon, einem weltweit führenden Anbieter von modernen Telefonanlagen aus der Cloud. Die Telefonzentrale für die Cloud-Telefonie ist mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet und wurde speziell auf eine intuitive Bedienbarkeit hin entwickelt.

Markus Krammer, Vice President Products & New Business der Nfon AG: „Noperatorpanel ist eine komplette Neuentwicklung mit der wir auf sich stets ändernde Bedürfnisse und Kundenwünsche für die nationalen und internationalen Märkte reagieren. Ein reichhaltiges Featureset, eine moderne Benutzeroberfläche münden in einem leistungsstarkem Tool das eine stark zunehmende Nachfrage befriedigt.“

Komfortabelste Gesprächsvermittlung

Markus_Krammer_Vice_President_Products_&_New_Business[1]
Markus Krammer, Vice President Products & New Business von Nfon

Noperatorpanel bietet zahlreiche neue und ausgebaute Funktionen wie etwa einen Softphone-Modus und eine CRM-Integration in Microsoft-Outlook – so können direkt aus Outlook Anrufe getätigt und angenommen werden. Ferner bietet der Vermittlungsarbeitsplatz  Anrufmanagement, Presence-Funktion (BLF), Gruppendefinition für zum Beispiel Abteilungen, Blindtransfer, Export lokaler Kontakte plus Anrufhistorie sowie ein umfassendes Nebenstellenmanagement. Noperatorpanel ermöglicht beispielsweise auch die Nutzung im Schichtbetrieb für den Gebrauch unterschiedlicher Einzelpersonen. So können Rezeptionisten am Empfang Anrufe auf eine bestimmte oder mehrere Leitungen erhalten und dadurch als Schnittstelle zwischen externen Anrufern und den Mitarbeitern sowie Abteilungen im Haus oder auch über mehrere Standorte hinweg dienen.

Eröffnung neuer Kundenkreise

Noperatorpanel verfügt über zahlreiche neue Funktionen, die die #Telefonanlage aus der #Cloud von Nfon auch für neue Kundenkreise interessant machen. Die neue Vermittlungsarbeitsplatzlösung Noperatorpanel richtet sich an alle Größen von kleinen und mittelständischen Unternehmen, Großunternehmen und Konzerne sowie auch dem Einsatz in öffentlichen Einrichtungen wie Universitäten, Schulen und Kliniken – ferner bietet sich Noperatorpanel auch insbesondere für Business-Center an.

Thomas Muschalla, Vice President Sales der Nfon AG: „Ganz klar handelt es sich bei Noperatorpanel um eine sehr attraktive Lösung. Insbesondere auch für unsere Partner dank monatlich wiederkehrender Provisionen von 10 Prozent auf einmalige Positionen und 15 Prozent auf monatliche Positionen.“ Eine einmalige Gebühr von 99,00 Euro kostet das Nutzungsrecht für einen #Vermittlungsarbeitsplatz, hinzu kommt ein monatliches Entgelt von 19,00 Euro. Noperatorpanel kommt bereits zum Start mit Unterstützung für folgende Sprachen auf den Markt: Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Niederländisch. Noperatorpanel ist ab sofort verfügbar und ersetzt „Nreception“.

#Netzpalaver