IBM nutzt Qualys für erweiterte Managed-Security-Services

hand-1248053_1920Der Pionier und führender Anbieter für cloudbasierte Sicherheits- und Compliance-Lösungen, Qualys, hat eine erweiterte Partnerschaft mit IBM bekannt gegeben. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird IBM Technologien von Qualys integrieren, um sein Portfolio an Managed-Security-Services (MSS) um kontinuierliche, cloudbasierte IT-Sicherheit und Compliance zu erweitern. Die Kunden von IBM erhalten dadurch besseren Überblick über ihre IT-Bestände, Schwachstellen und Bedrohungsdaten, können bei der Behebung von Problemen schneller Prioritäten setzen und die Verwaltung ihrer IT-Sicherheit und Compliance vereinfachen.

Wenn sich die digitale Infrastruktur von Unternehmen über globale Cloud- und On-Premises-Implementierungen hinweg ausdehnt, benötigen die Sicherheitsteams einen laufenden Überblick über sämtliche Assets in den verschiedenen IT-Umgebungen. IBM nutzt künftig wichtige Funktionalitäten von Qualys Vulnerability-Management, Policy-Compliance, Continuous-Monitoring und „ThreatPROTECT“, um die Überwachung der globalen Bedrohungslandschaft durch seine weltweiten IBM-X-Force-Command-Center zu verstärken. Zudem kann IBM die mandantenfähige Qualys Cloud-Plattform in sein MSS-Portal und seine Single-Sign-on-Plattform integrieren, um den Kunden erweiterte kontinuierliche Sichtbarkeit und Werkzeuge zur Priorisierung zu bieten, damit sie ihre IT-Sicherheit und Compliance über hybride öffentliche und private Clouds hinweg besser verwalten können.

„Die cloudbasierte Plattform von Qualys vermittelt eine einzigartige Echtzeit-Sicht auf die gesamte IT-Sicherheits- und Compliance-Aufstellung“, so John Wheeler, Vice President, Services Strategy and Offering Management, IBM Security. „Wir freuen uns, die Plattform von Qualys in unser MSS-Portfolio integrieren zu können, damit unsere Kunden einen kontinuierlichen Überblick über die Sicherheit und Compliance aller globalen IT-Bestände gewinnen. Zudem arbeiten unsere Unternehmen daran, die Integrationen auf Produktebene und den Informationsaustausch bei Produkten wie Qualys Vulnerability-Management und „IBM QRadar“ weiter zu optimieren. So werden die Kunden von ihren Sicherheitsdiensten noch stärker profitieren.“

Philippe Courtot CEO Qualys[1]
Philippe Courtot, Chairman und CEO von Qualys


„IBM hilft einer Reihe der größten Unternehmen weltweit, ihre Märkte in eine neue industrielle Revolution zu führen“, so Philippe Courtot, Chairman und CEO von Qualys. „Durch die Integration der Qualys-Cloud-Plattform kann IBM diese digitale Transformation grundlegend sicher gestalten. So können sich die Kunden von IBM mit bahnbrechenden Innovationen von den Wettbewerbern absetzen und dabei die Gefahr von Cyberangriffen verringern.“

Als cloudbasierte Lösung integriert die Qualys-Cloud-Plattform Echtzeit-Transparenz für IT-Bestände, Schwachstellen und wichtige Richtlinien-Konfigurationen in eine einzige Ansicht, die Rechenzentren sowie öffentliche und private Clouds umfasst. Zudem bietet die Plattform den Kunden mehr Skalierbarkeit, Flexibilität und Benutzerfreundlichkeit. Dadurch können sich die Kunden schnell und sicher einen laufenden Überblick über neue Cloud-Workloads und -Instanzen verschaffen.

Die Lösung Qualys-Threatprotect basiert auf der Qualys-Cloud-Plattform und integriert die kontinuierliche Sicht auf Assets und Schwachstellen in Cloud-Plattformen, Rechenzentren und mobilen Geräten mit Echtzeit-Bedrohungsdaten. So können die Kunden den kritischsten Bedrohungen leicht Priorität zuweisen. Threatprotect korreliert Daten aus Schwachstellenscans sowie Daten zu aktiven Bedrohungen aus zahlreichen Quellen in ein einziges, dynamisches Dashboard, um eine ganzheitliche und kontextbezogene Sicht auf die Angriffsfläche eines Unternehmens zu vermitteln. Die Sicherheitsteams können grafische Berichte erstellen und mit der IT zusammenarbeiten, um globale Infrastrukturen effizient abzusichern.